Weitspringer Claudy löst Ticket für Olympia-Festival in Baku

04.07.2019 · Leichtathletik

Mit einem „nahezu perfekten Wettkampf“ nach Baku: Der Dormagener Weitspringer Samuel Claudy hat sich für das Europäische Olympische Jugend-Festival (EYOF) in Aserbaidschan (21. bis 27. Juli) qualifiziert. Bei der Junioren-Gala in Mannheim sicherte sich der 17-Jährige mit 7,57 m (PB) in seinem ersten Versuch den Sieg und damit seinen ersten Start im Nationaltrikot.

Seit Beginn der Online-DLV-Bestenliste 2001 ist regulär kein deutscher U18-Athlet weiter gesprungen als Claudy. Auch im europäischen Vergleich ist seine Leistung spitze: „Es gibt die Perspektive, dass ich in Baku gewinnen kann, aber ich lasse mich überraschen“, sagte Claudy bei leichtathletik.de.

„Samy hat extrem abgeliefert, da habe ich schon ziemlich gestaunt“, sagte Trainer Dirk Zorn über den Sportinternatler, der nach einem Innenbandriss aus dem Mai vor vier Wochen noch an Krücken gegangen war. Umso beachtlicher war Claudys Leistung auf den Punkt: „Wir haben zuvor nur moderat trainiert. Das war ein nahezu perfekter Wettkampf“, sagte Zorn.

Spannung herrschte während des gesamten Wettkampfes, da auch Carl-Junior Mireku-Boateng vom Hamburger SV im zweiten Versuch mit 7,50 m ein Ausrufezeichen gesetzt hatte. Der Norddeutsche ging in der Folge ins Risiko, Claudy schonte währenddessen sein Knie – und wurde belohnt. Die Reise ans Kaspische Meer kann kommen!

Auch Hürdenspezialist Tim Henseler wollte sein Ticket für Baku lösen. Doch über die 110 m blieb er ohne ersichtlichen Grund nach zwei Hürden stehen. „Das war ein bisschen schade“, sagte Zorn.

Zur Veranstaltung: Das EYOF ist eine europäische Multisportveranstaltung, die in den ungeraden Jahren zwischen den Olympischen Spielen stattfindet. Es wurde 1991 auf eine Initiative des ehemaligen IOC-Präsidenten Jacques Rogge hin eingeführt. Organisator ist das Europäische Olympische Komitee (EOC).

Zu den Ergebnissen: https://junioren-gala.de/de/ergebnisse.php

Quelle: TSV Bayer Dormagen
Foto: Dirk Fusswinkel