Max Hartung ist Kölner „Sportler des Jahres 2018“

07.04.2019 · Fechten

Große Ehre für TSV Bayer Dormagen Säbelfechter Max Hartung: bei der „Kölschen Sportnacht“ wurde der 29-jährige, der in Köln wohnt, als „Sportler des Jahres 2018“ ausgezeichnet.
Die Trophäe überreichte die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die die Verkündung besonders spannend machen wollte, als die Technik ihr ein Schnippchen schlug und der Name von
Hartung bereits auf der Videoleinwand hinter ihr erschien.
Die Freude beim Säbelfechter vom Höhenberg war natürlich riesig. Der Europameister von 2017 und 2018 hatte sich beim Online-Voting gegen seine Konkurrenz durchgesetzt.
„Es ist eine große Ehre für mich, diesen Titel als Fechter in einer Millionenstadt in Empfang nehmen zu dürfen“, bedankte sich Hartung bei allen, die für ihn abgestimmt hatten.
Neben Hartung wurden bei der Veranstaltung in der Kölner Flora vor 550 anwesenden Gästen Julia Sonntag, die Torhüterin des Hockey-Bundesligisten Rot-Weiß Köln als Sportlerin des Jahres und die deutsche Eishockey Nationalmannschaft, vertreten von der Kölner Fraktion Ehrhoff, Müller und Schütz, als Mannschaft des Jahres ausgezeichnet. Beste Nachwuchssportlerin wurde die 17-jährige Sprinterin Beauty Somuah vom ASV Köln.

Quelle: TSV Bayer Dormagen
Foto: © Kölsche SportNacht