Dormagener Richard Hübers gewinnt „Münchener Schwert“

27.11.2018 · Fechten

Der Dormagener Säbelfechter Richard Hübers hat sich das traditionsreiche „Münchener Schwert“ gesichert. Im letzten Jahr landete der 25-jährige an gleicher Stelle noch auf dem Bronzerang.

Hübers setzte sich im Finale des nationalen Ranglistenturniers mit internationaler Besetzung mit 15:12 gegen seinen Vereinskollegen Matyas Szabo durch. Szabo hatte zuvor im Halbfinale mit 15:8 gegen Domenik Koch, einen weiteren Fechter des TSV Bayer Dormagen, gewonnen und diesen auf Platz Drei verwiesen. Benno Schneider auf Rang Fünf, Raoul Bonah auf Rang Sieben und der Junior Stefan Friedheim auf Platz 14 komplettierten das starke Resultat der Dormagener Herren. Max Hartung und Benedikt Wagner waren krankheitsbedingt nicht an den Start gegangen.

„Ein tolles Ergebnis für unsere Jungs. Das Turnier war international mit Fechtern aus Weißrussland, Belgien und Russland stark besetzt“, freute sich TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald.

Die Damen fochten an gleicher Stelle das „Nymphenburger Schloss“ aus und auch hier sorgten die internationalen Gäste für ein stark besetztes Teilnehmerfeld. Beste Dormagenerin war Lea Krüger, die mit Rang Drei den Sprung auf das Podest schaffte. Sie unterlag im Halbfinale der späteren Siegerin Ann-Sophie Kindler aus Eislingen mit 9:15. Judith Kusian landete auf dem elften Platz.

Quelle und Foto: TSV Bayer Dormagen