Dormagener Junioren holen drei Deutsche Meister Titel

06.05.2019 · Fechten

Bei den Deutschen Junioren Meisterschaften im Säbel sicherten sich die Fechterinnen und Fechter des TSV Bayer Dormagen drei von vier möglichen Titel.

Olaf Kawald, Sportlicher Leiter der Fecht-Abteilung, freute sich vor allem über den Dormagener Doppelerfolg in den Teamwettbewerben. „Dass wir bei den Junioren gleich beide Mannschaftstitel holen, ist absolut nicht selbstverständlich und daher eine große Leistung unserer Athleten.“
Die Damen des TSV setzten sich im Finale mit 45:37 gegen Würth Künzelsau durch. Larissa Eifler, amtierende Junioren-Mannschaftseuropameisterin im Dienste des TSV, traf dabei mit ihren Vereinskameradinnen Katharina Peter, Emily Kurth und Evi Förster auf ihre Nationalmannschaftskolleginnen Anna-Lena Bürkert, Lisa Gette und Julika Funke.
Bei den Herren galt das Dormagener Quartett bereits im Vorfeld als Favorit auf den Titel. Tim Nalewaja, Leon Schlaffer, Colm Springer und Bas Wennemar wurden dieser Rolle gerecht und setzten sich im Finale deutlich mit 45:40 gegen die TSG Eislingen durch.

Im Einzel wusste vor allem Bas Wennemar zu überzeugen. Er setzte sich im Finale mit 15:11 gegen seinen Vereinskamerad Leon Schlaffer durch und sicherte sich seinen ersten Deutschen Meister Titel. Valentin Meka (5.) und Tim Nalewaja (7.) komplettierten das starke Ergebnis der Dormagener Junioren.
Einzig der Titel im Einzel der Damen ging nicht an den Höhenberg: Julika Funke (Würth Künzelsau) setzte sich im vereinsinternen Finale mit 15:12 gegen Lisa Gette durch. Beste TSV-Starterin war Larissa Eifler, die sich Bronze holte. Emily Kurth wurde Sechste, Katharina Peter Neunte.

„Ein super Resultat für unsere Juniorinnen und Junioren bei der diesjährigen DM. Drei von vier Titeln sind der Lohn für die harte Arbeit, die unsere Athleten mit dem Trainerteam Tag für Tag leisten“, so Kawald abschließend.

Quelle und Foto: TSV Bayer Dormagen