Drei Dormagener für Kadetten- und Junioren EM in Sochi nominiert

13.02.2018 · Fechten

Die harte Arbeit am Olympiastützpunkt Dormagen hat sich für drei Fechterinnen und Fechter des TSV Bayer Dormagen ausgezahlt: die Junioren Larissa Eifler, Raoul Bonah sowie Kadettin Emily Kurth werden den Deutschen Fechterbund bei der Kadetten- und Junioren Europameisterschaft im russischen Sochi vertreten.

Die Wettkämpfe finden in der als „Iceberg“ bekannte Olympiahalle von 2014 statt. „Das wird sicher eine ganz besondere Erfahrung für die drei. Sie haben sich die Teilnahme mit guten Leistungen verdient und ich bin überzeugt, dass sie auch im Kräftemessen mit der Weltspitze das ein oder andere sportliche Ausrufezeichen setzen werden können“, beglückwünschte TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald seine Schützlinge zur Nominierung.

Betreut werden die Deutschen Säbelfechter vor Ort unter anderem von TSV-Coach Dan Costache (Trainer Junioren männlich) sowie dem neuen Stützpunkttrainer am Höhenberg Imre Bujdoso (Trainer Kadetten männlich), seines Zeichens Olympiasieger mit der ungarischen Mannschaften bei den Spielen in Seoul 1988.

Die Kadetten reisen bereits am 28. Februar nach Russland. Emily Kurth steht am 4. März im Einzel und zwei Tage später mit der Mannschaft auf der Planche. Die Junioren reisen am 5. März an. Larissa Eifler bestreitet ihren Einzelwettkampf am 9. März, zwei Tage später findet der Damen-Teamwettbewerb statt. Raoul Bonah greift am 7. März ins Geschehen ein. Auch er steht drei Tage später mit der deutschen Mannschaft auf der Planche.

Der TSV Bayer Dormagen freut sich über die Nominierung unserer Fechter und wünscht allen drei Athleten viel Erfolg in Sochi.

 

Quelle: TSV Bayer Dormagen
FOTO: Heinz J. Zaunbrecher